Zum Ausbildungsstart
Begrüßungsrunden organisieren

Von der Schulbank direkt in den Betrieb – für die meisten Auszubildenden und Dual Studierenden sind die Rechte und Pflichten der Arbeitswelt Neuland. Die IG Metall Region Hamburg bietet Hilfe.


Von der Schulbank direkt in den Betrieb – für die meisten Auszubildenden und Dual Studierenden sind die Rechte und Pflichten der Arbeitswelt Neuland. Die IG Metall Region Hamburg bietet deshalb auch in diesem Jahr den Betriebsrät:innen, Vertrauenkörperleitungen sowie Jugend- und Auszubildendenvertreter:innen (JAVis) ihre Unterstützung bei der Durchführung von Begrüßungsrunden an.

Aus der Erfahrung heraus wissen wir, dass die Auszubildenden und Dual Studierenden die Begrüßungsrunden sehr schätzen. In einer Begrüßungsrunde erfahren sie, was Betriebsräte, Vertrauensleute, JAVis und Gewerkschaften machen. Dieses Wissen über Interessenvertretungen im Betrieb und Gewerkschaft wird nicht in den Schulen vermittelt. Demokratie ist wichtiger denn je. Deshalb machen wir genau das auch zum Thema in unseren Begrüßungsrunden. So kann man sie als Aufklärungsarbeit bezeichnen.

 

Interessenvertretungen sind wichtig

Die Begrüßungsrunde ist die einmalige Chance für die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV), den Betriebsrat (BR), den Vertrauenskörper (VK) und der IG Metall die neuen Kolleg:innen gleich zu Beginn ihres Arbeitslebens in die Interessensvertretung einzubinden. Wenn die Ausbildung erstmal läuft, ist es oft schwierig sich Zeit zu nehmen, um vertieft mit den Auszubildenden und Dual Studierenden über die betriebliche Mitbestimmung zu diskutieren.

Oft geht eine gute und über Jahre ausgebaute Mitbestimmungskultur verloren, weil es versäumt wurde, die Erfahrungen und das Wissen um die Wichtigkeit einer starken Gewerkschaft an die jungen Kolleg:innen weiterzugeben. Die Begrüßungsrunde soll genau diesen Übergang begleiten.

 

Begrüßungsrunden gemeinsam planen

Alle Betriebsrät:innen oder Jugend- und Auszubildendenverterter:innen, die eine Begrüßungsrunde mit ihren Auszubildenden und Dual Studierenden machen möchten oder die Starterkits für die neuen Kolleg:innen brauchen, können sich gerne an die Jugendsekretär:in Hübner der IG Metall Region Hamburg wenden.